Textarbeit

Textarbeit zur flexiblen Pädagogik

Dienstags 20.00 – 21.15 Uhr

Referent: Stephan Wunderlich

Das Lesen von ausgewählten Texten stellt eine wertvolle Disziplin des Yoga dar, die im Sanskrit svadyhaya genannt wird. Neue, für das Leben wertvolle Inhalte können auf diese Weise reifen. Eine gute Textarbeit bietet auch praktische Anregungen, die Gedanken des Autors und ihre Bezugsrichtung näher kennenzulernen.

An den Kursabenden werden Texte von Heinz Grill, Rudolf Steiner, Sri Aurobindo, Sivanada, Edward Bach u.a. gelesen, aber auch Aussagen von Ken Wilber, Marshall Rosenberg, Erich Fromm und anderen sollen zur Kenntnis genommen werden, wobei auch das jeweilige Interesse der Teilnehmer berücksichtigt wird.

Das Lesen kann als eine richtige Kunst entwickelt werden, die nicht beim Ansammeln von Wissen und Informationen stehen bleibt, sondern die sich den Gedanken der verschiedenen Autoren hinwendet, ihren Gehalt und ihre Logik ergründet und diese schließlich selbst weiterdenkend ausgestaltet.

Das Lesen kann auf diese Weise zum Aufbau schöpferischer Gedanken beitragen und somit das Leben mit neuen, heilsamen Kräften bereichern.

Für die Leseabende ist keinerlei Vorbildung oder besondere intellektuelle Begabung nötig, lediglich die Bereitschaft, das Neuen und noch nicht Bekannte in den Texten entdecken zu wollen. Die Leseabende können auch einzeln besucht werden, eine kurze Voranmeldung wird erbeten.

Kostenbeitrag: 2.- € pro Abend für Raum und Material